NOCH FRAGEN? 0231 22819420

Parkett Holzarten

FILTERN NACH

Artikel: 559

Von Achatdouglasie bis Wildeiche

Parkettboden wird in zahlreichen unterschiedlichen Hölzern hergestellt. Natürlicherweise weisen diese Holzarten auch unterschiedliche Eigenschaften auf, die sich auf die Robustheit und vor allem die Optik auswirken. Die meisten unserer Hersteller bieten Ihnen eine große Bandbreite an verschiedenen Holzarten an. So finden Sie bei Parador, Haro, ter Hürne und Co. Parkette, die durch Oberflächenbehandlungen unterschiedliche Wirkungen erzielen und ebenso vielfältige Eigenschaften mitbringen. Wir haben hier für Sie eine kurze Information mit den wichtigsten Fakten zusammengestellt, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche Holz-Vorliebe einfacher zu machen.

Hart, Härter, Eiche

Bei der Auswahl des Holzes Ihres Parkettbodens sollten Sie auch den Einsatzort berücksichtigen. So sind die Hölzer Eiche, Esche und Rotbuche beispielsweise besonders gut für stark benutzte Räume geeignet. Eiche wird von den meisten Herstellern sehr gerne verwendet - sie finden Eichenparkett in unseren Hersteller-Rubriken Parador, ter Hürne, Barlinek, Schöner Wohnen und vielen mehr. Möbelrücken und die Pfoten von Vierbeinern können diese Holzarten besonders gut aushalten. Eher weiche Böden sind Lärche und Nussbaum. Deshalb sind diese Holzarten für Räume mit wenig starker Belastung vorgesehen. Durch eine Lackschicht können aber auch weichere Hölzer geschützt werden. Gerne berät Sie unser Service-Personal zum Thema Holzstärke!

Farbenspiel mit Holz - dunkel

Dunkle Holztöne sind angesagt. Angefangen bei rötlichen Tönen wie denen der Kirsche, gehen die Farben von dunklem Holz bis hin zu Merbau, einem sehr edlen Holz, das farblich an Mahagoni erinnert. Auch Nussbaum, zum Beispiel vom Hersteller Haro, wird gerne für eine dunklere, doch sehr warme Fußbodengestaltung eingesetzt. Auch Bernsteinrobinie ist ein eher dunkles Holz, das sich kontrastreich zu hellen Wänden absetzt und beispielsweise auch mit bunten oder sehr hellen Möbelstücken harmoniert. Sogar Bambus erhalten Sie bei uns vom Hersteller Parador in der Farbe "schoko" - ein ausgefallenes Parkettholz, das sowohl hell als auch dunkel angeboten wird.

Farbenspiel mit Holz - hell

Ahorn, Esche und Buche zählen zu den helleren Vertretern unter den Bäumen. Natürlich können diese Hölzer durch Nachbehandlungen wie räuchern oder Öle und Lackierungen nachgedunkelt werden. Hierdurch können Hersteller zum Beispiel Maserungen intensiv hervorheben oder eben ein harmonisches, elegantes Gesamtbild erzeugen. Wenn Sie sich für die klassische Variante, also ein nicht nachgedunkeltes, helles Holz entscheiden, werden Ihre Räume mit einem nordischen Flair veredelt. Frische und Leichtigkeit wird von hellem Holz transportiert. Das Licht wird vom Boden reflektiert und generiert eine helle, freundliche Atmosphäre.

Bei uns finden Sie nur zertifiziertes Holz

Der wohl wichtigste Faktor im heutigen Umgang mit Holz ist der des nachhaltigen Anbaus. Deshalb achten wir sehr darauf, dass unsere Hersteller nur Hölzer verwenden, die aus nachhaltigem Anbau kommen. Alle Hölzer unserer Hersteller sind FSC oder PEFC zertifiziert und können dadurch ohne Bedenken verwendet werden. Holzboden im allgemeinen weist eine sehr gute Ökobilanz auf: Dazu trägt unter anderem die lange Nutzungsdauer bei. Doch auch die Doppelfunktion von Holz spielt hierbei eine wichtige Rolle: Holz wird als Rohstoff und Energieträger verwendet. So werden beispielsweise Abfälle in der Parkettproduktion dem Energiekreislauf zugeführt. Es wird bei der Produktion deshalb weniger oder sogar gar keine zusätzliche Energie benötigt.